I.T.A.
I.T.A.

Seit 1995 im Logistik- und Transportwesen tätig.

Hagebau - Bauer
Hagebau - Bauer

Schlau am Bau

Fiat Mandler
Fiat Mandler

FIAT - Lancia - Fiat Transporter

Stahlbau Horvath
Stahlbau Horvath

Planung - Konstruktion - Fertigung - Montage im Stahlbau.

Erdbau Grandits
Erdbau Grandits

Golf- und Thermenregion Stegersbach
Golf- und Thermenregion Stegersbach

STEGERSBACH - das neue WELLNESS

Orthoplex
Orthoplex

Rat und Hilfe bei orthopädischen Problemen

PopShop
PopShop

Wenns ums Gwand geht ...

Maler Rothen
Maler Rothen

Gebündelte Kompetenz rund ums Malen und Anstreichen

EKO Immobilien
EKO Immobilien

Malerei Marsch
Malerei Marsch

Steht für Qualität und Leistung

Petschl Frästechnik
Petschl Frästechnik

Unser Beitrag zum Leben auf der Straße!

Stegersbach
Stegersbach

- mein Ort zum Glücklichsein!

Z-Immobilien GmbH
Z-Immobilien GmbH

Wir geben ihnen ein Zuhause

SCHWARTZ - BAU
SCHWARTZ - BAU

SCHWARTZ - Arbeit ist besser!

SCHAFFER Bau GmbH
SCHAFFER Bau GmbH

Massives Bauen - ganz leicht

Stefri
Stefri

Stets frisch

Raiffeisenbezirksbank Güssing
Raiffeisenbezirksbank Güssing

Raiffeisen - die Nummer 1

Die nächsten Spiele
27.04.2018 - 17:00
ABS-Süd : NLZ Lafnitztal

27.04.2018 - 17:30
Stegersbach : Neuberg

27.04.2018 - 19:30
SV Stegersbach : Neuberg

28.04.2018 - 10:30
Stegersbach : Pinkatal

28.04.2018 - 13:30
Neuberg : Stegersbach

29.04.2018 - 17:00
Neuberg : ABS-Süd

Wer ist online
Wir haben 66 Gäste online

Zu den Fotos der SpieleKlickklick auf den Filmstreifen


24. Runde

Stegersbach SV Stegersbach vs.  Neuberg SV Marsch Neuberg

Freitag, 27.4. - 19:30h | Thermenstadion

Schiedsrichterteam: Kazanci Kemal / Cetiner Nevrez, Thiel Jan Uwe

Spielbeginn Reservemannschaften: 17:30h

23. Runde - In Markt Allhau war nichts zu holen

UFC Markt AllhauUFC Markt Allhau 2:1 (1:1)stegersbach 50SV Stegersbach

2x musste sich David Kraft geschlagen gebenMarkt Allhau liegt uns einfach nicht

Der einzige Lichtblick im Süd-Derby gegen Markt Allhau war das schnelle Führungstor von André Tatzer in der 2. Spielminute. Die Führung hielt nur acht Munuten, dann stellte Michael Strobl den Gleichstand wieder her.. Das zweite Tor für die Gastgeber folgte kurz nach Seitenwechsel in der 50. Minute. 

Diese Führung gab die konsequent und diszipliniert spielenden Markt Allhauer nicht mehr aus der Hand.

Fazit: Ein verdienter Sieg der Gastgeber und eine weitere bittere Niederlage für die Stegersbacher Mannschaft


22. Runde - Derbysieg ging an Stegersbach

stegersbach_50 SV Stegersbach  3:1 (1:1)    pinkafeld 50SC Pinkafeld

"Pü" durfte jubeln - er machte den Sack zu - 3:1Wichtiger Heimsieg der Karner-Elf

Nach vier Niederlagen und nur einem Sieg in den letzten fünf Spielen war ein Sieg für unsere Mannschaft überfällig. Im Derby gegen unseren punktegleichen Tabellennnachbarn Pinkafeld wurde er geholt. Die erste Spielhälfte war noch ausgelichen. Nach Seitenwechsel übernahm Stegersbach das Kommando im Thermenstadion und holte mit viel Einsatz und Spielfreude, was in den letzten Begegnungen fehlte, einen verdienten Sieg über die Mannschaft von Johannes Sauhammel.

Nach 13 Minuten brachte Kapitän Michael Thek Stegersbach nach einem Eckball in Führung. Es dauerte aber lediglich vier Minuten bis Florian Prochazka Pinkafeld den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielte. Dieses Unentschieden hielt bis zum Seitenwechsel.

Die zweite Spielhälfte war nicht einmal zwei Minuten alt, als Thorsten Schriebl seine Mannschaft wieder in Führung brachte. In den folgenden 30 Minuten versuchten beide Mannschaften ein Tor zu erzielen - Abwehr oder die Schlussmänner verhinderten jedoch den möglichen Treffer. Erst Mario Pürrer schaffte es den Vorsprung von Stegersbach auf 3:1 auszubauen. In der verbleibenden Viertelstunde versuchten die Gäste verzweifelt wieder den Anschluss zu erreichen. Stegersbach ließ aber den Gästen keine Chance und blockten jeden Angriff ab.

Schlussendlich ging unsere Mannschaft verdient als Sieger vom Platz. Sicherlich ein Rückhalt und Ansporn für die nächsten zwei Spiele - ebenfalls Derbys. Nächste Woche auswärts gegen Markt Allhau und in 14 Tagen  zuhause gegen Neuberg. 

 

21. Runde - "Der Karren stockt"

SV St. MArgarethen SV St. Margarethen 2:1 (1:0) SV Stegersbach SV Stegersbach

Zweimal musste Goalie David Kraft den Ball aus seinem Tor holenEs läuft und läuft nicht - Niederlage  Nr. 4

Mit leeren Händen endete für Stegersbach die Auswärtspartie gegen Sankt Margarethen. Der Gastgeber siegte mit 2:1. Den großen Hurra-Stil ließ Sankt Margarethen vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das letztendlich mit 2:2 geendet hatte.

Bevor es in die Pause ging, hatte Thorsten Lang noch das 1:0 von Sankt Margarethen parat (45.). Mit der knappen Führung von Sankt Margarethen pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit. Dass Sankt Margarethen mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden war, bewies Lang, als er kurz nach dem Wiederanpfiff den Spielstand erhöhte (49.). Kurz vor Ultimo war noch Kevin Krammer zur Stelle und zeichnete für das erste Tor von Stegersbach verantwortlich (89.). Am Ende verbuchte Sankt Margarethen gegen Stegersbach die maximale Punkteausbeute.

Sankt Margarethen bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem sechsten Platz. Sankt Margarethen ist seit drei Spielen unbezwungen. Trotz der Niederlage behält Stegersbach den siebten Tabellenplatz. In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für den Gast, sodass man lediglich drei Punkte holte.

Quelle: fanreport.com

16. Runde - 3. Niederlage im 4. Spiel

stegersbach_50 SV Stegersbach 0:3 (0:1)ASV Siegendorf ASV Siegendorf

Dreimal landete das Leder im Tor von stegersbachSiegendorf mit starkem Auftritt in Stegersbach

SV Stegersbach empfing am Montag vor heimischem Publikum den Tabellensiebten Siegendorf und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Als Schiedsrichter dieses Spiels fungierte Christian Dintar, er wurde an den Seiten von Thomas Galfusz und Imre Jeger assistiert. Die Hausherren wollten den Schwung vom letzten Spiel mitnehmen, doch die Gäste hatten gewaltig etwas dagegen.

Florian Frithum stellt auf 1:0

In den ersten 30 Minuten gab es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelang ein Treffer. Siegendorf nahm aber ganz schnell das Heft in die Hand, man dominierte das Spiel und man war in der ersten Halbzeit auch tonangebend, es dauerte aber bis kurz vor dem Pausenpfiff, bis die Führung fiel. Florian Frithum zeigte dann nämlich nach 40 Minuten keine Nerven und stellte auf 0:1. Das war auch die Führung bis zur Pause.

Siegendorf gibt Ton an

Im zweiten Durchgang erwischten die Nordburgenländer einen Start nach Maß. In Minute 46 setzte sich Lukas Kubus im direkten Duell durch, behielt die Nerven und stellte auf 0:2, der Legionär bewies damit wieder seinen Torriecher. Nach dem 2:0 hatte Stegersbach etwas Glück, denn ein Ball konnte gerade noch von der Linie gekratzt werden. danach wachten die hausherren aber auf, machten mehr fürs Spiel. Siegendorf zog sich zurück und machte kurz vor Schluss alles klar. Juraj Dovicic, der erst in der 89. Minute ins Spiel gekommen war, dankte wenig später seinem Trainer für die Einwechslung und traf zum 0:3. Danach pfiff der Unparteiische das Spiel ab und Siegendorf durfte sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. 

"Erste Halbzeit haben wir wirklich sehr gut gespielt, der Sieg geht vollkommen in Ordung, wir sind sehr zufrieden", so Siegendorfs Sektionsleiter Harald Mayer.

(Quelle:  ligaportal.at)

20. Runde -  gegen Horitschon gepunktet

stegersbach_50 SV Stegersbach 2:1 (1:1) Horitschon ASK Horitschon

Dominik Farkas fixierte den Sieg gegen HoritschonErster Heimsieg der Rückrunde

Nach zwei punktelosen Runden war von unserer Mannschaft  ein Sieg gefordert. um nicht komplett den Anschluss in der Tabelle zu verlieren. Gegen die Gäste aus dem Mittelburgenland wurden die ersten drei Punkte der Rückrunde erkämpft.

Obwohl Stegersbach bereits nach nur acht Minuten mit 1:0 im Rückstand  lag - das Tor für die Gäste erzielte Rumen Stefanov Kerekov - konnte  Jaka Ihbeisheh nach Hereingabe von Daniel Haring den Gleichstand wieder herstellen. Dieses 1:1 hielt bis zur Halbzeitpause.

Auch nach Seitenwechsel tat sich unsere Mannschaft  schwer mit den Gästen und Torchancen herauszuspielen. In der 63. Minute  der erste Spielertausch bei Stegersbach. Für Nico Benkö kam Dominik Farkas zum Einsatz.  Dieser Wechsel machte sich bezahlt denn der eingewechselte Dominik Farkas erzielte das überfällige 2:1 und damit die erhoffte Führung für Stegersbach. In Rückstand versuchte Horitschon mit allen Mitteln das Spiel wieder an sich zu reißen, was Dank David Kraft nicht gelang, denn unser Goalie entschärfte zweimal mit perfektem Reflex 100%ige Chancen des Gegners auf den Ausgleich.

Somit ging der glückliche Sieg in Ordnung und war hoffentlich ein Antrieb für das nächste Spiel am Ostermontag gegen Siegendorf.

19. Runde -  wieder nicht gepunktet

FC DeutschkreutzFC Deutschkreutz 2:1 (2:1) SV Stegersbach SV Stegersbach

Thorsten legt sich den Freistoßball auf und verkürzt auf 2:1Auch das zweite ging Spiel verloren

Nach der Heimniederlage gab es auch auswärts  im "Blaufränkischland" wieder keine Punkte. Gastgeber Deutschkreutz ging bereits nach 18 Minuten durch ein Tor von Thomas Zwickl in Führung. Drei Minuten später stand es bereits 2:0 - diesmal traf  Goran Erseg für seine Mannschaft.

Hoffnung kam für Stegersbach auf als genau in der 45. Minute Thorsten Schriebl  einen Freistoß souverän verwandelte und auf 2:1 verkürzte. Die Hoffnung auf zumindest ein Unentschieden wurde auch in der zweiten Spielhälfte nicht erfüllt. Es fehlte viel zu viel um das Spiel doch noch zu drehen. So musste unsere Mannschaft die Heimreise mit einer Niederlage antreten.

18.  Runde - Verpatzter Start in die Rückrunde

SV Stegersbach SV Stegersbach 0:2 (0:1) SC Bad Sauerbrunn SC Bad Sauerbrunn

Der Ball wollte nicht ins Tor des GegenersSauerbrunn machte aus zwei Chancen zwei Tore

In diesem Spiel wurde eine alte Weisheit wieder wahr - "Tore die man vorne nicht schießt bekommt man hinten". Genau so ist es Stegersbach im ersten Spiel der Rückrunde gegen den SC Bad Sauerbrunn gegangen. Sang und klanglos ging unsere Mannschaft gegen die Gäste aus Bad Sauerbrunn wegen mangelnder Auswertung von unzähligen Chancen unter. 

Großen Anteil am Sieg von Bad Sauerbrunn hatte Gäste Goalie  Thomas Drabek der einen super Tag hatte und einige brenzliche Situationen bravourös entschärfte. Matchwinner der Gäste war Dominik Strondl der beide Treffer erzielte (19. und 70. Minute) und damit seiner Mannschaft drei Punkte und somit einen verdienten Sieg sicherte. 

 Stimmen zum Spiel

Daniel Siegl:

Ein sehr enttäuschender Start ins Frühjahr! Wir waren die spielbestimmende Mannschaft und konnten unsere doch zahlreichen Chancen nicht nützen. Der Gegner kam durch zwei individuelle Fehler zu zwei einfachen Toren, die wir nie und nimmer bekommen hätten dürfen! Diese Niederlage tut sehr weh!

Stefan Wessely:

Die Ineffizienz vor dem Tor wurde uns, wie schon so oft, zum Verhängnis! Mit einem Führungstreffer hätte das Spiel höchstwahrscheinlich einen komplett anderen Verlauf genommen.Die Ineffizienz vor dem Tor wurde uns, wie schon so oft, zum Verhängnis! Mit einem Führungstreffer hätte das Spiel höchstwahrscheinlich einen komplett anderen Verlauf genommen.Die Leistung war allerdings in Ordnung und stimmt mich für die kommende Aufgabe in Deutschkreuz sehr positiv!

Michael Thek:

Der lang erwartete Meisterschaftsstart verlief ganz und gar nicht nach unseren Vorstellungen. Wir konnten unsere Spielanlage nur in sehr wenigen Phasen des Spiels umsetzen, die daraus entstandenen Torchancen konnten wir leider nicht nutzen. Auch wenn wir mehr Strafraumszenen als der Gegner hatten, war die Niederlage aufgrund vermeidbarer Gegentore nicht unverdient. Der lang erwartete Meisterschaftsstart verlief ganz und gar nicht nach unseren Vorstellungen. Wir konnten unsere Spielanlage nur in sehr wenigen Phasen des Spiels umsetzen, die daraus entstandenen Torchancen konnten wir leider nicht nutzen. Auch wenn wir mehr Strafraumszenen als der Gegner hatten, war die Niederlage aufgrund vermeidbarer Gegentore nicht unverdient. Die fehlende Leidenschaft und Lockerheit haben wir nach dem Frühjahrsstart hoffentlich abgelegt.

André Tatzer:

Wir sind sehr gut in das Spiel gestartet haben uns in den ersten 15 Minuten gute Torchancen herausspielen können.Wir sind sehr gut in das Spiel gestartet haben uns in den ersten 15 Minuten gute Torchancen herausspielen können.Nach dem Gegentreffer spielten wir weiter drückend nach vorne.Am Anfang der zweiten Halbzeit hatten wir gleich zwei Großchancen auf auf den Ausgleich.In der zweiten Halbzeit war es das leider wieder das selbe wir spielten und Chance für Chance heraus doch kassierten das zweite Gegentor.Alles in allem war es ein enttäuschender Auftakt was das Ergebnis anbelangt.

Zu den Fotos der SpieleKlickklick auf den Filmstreifen

 

Hast du schon deine FAN-CARD ?

Jeder Fan des SV Stegersbach hat die Chance auf angenehmes Klima

Weiterlesen...

 
Tabellen
BVZ BGLD-Liga
1 Mattersburg Amateure 22 70:17 54
2 Draßburg 22 50:21 46
3 Eltendorf 23 56:30 46
4 ASV Siegendorf 22 49:31 46
5 Sankt Margarethen 23 37:29 40
6 SV Wimpassing 21 34:26 37
7 SV Stegersbach 22 40:28 33
8 Pinkafeld 21 35:32 30
9 SC Bad Sauerbrunn 22 34:49 25
10 Markt Allhau 21 31:37 23
11 Deutschkreutz 22 26:55 21
12 Kohfidisch 22 22:48 20
13 Horitschon 22 29:50 18
14 Parndorf KM II 22 26:41 17
15 Klingenbach 22 19:35 17
16 Neuberg 23 30:59 14
  Runde 23    
BVZ BGLD-Liga - Res.
1 Draßburg 19 96:33 48
2 Klingenbach 21 62:25 43
3 Parndorf 19 68:18 39
4 Sankt Margarethen 22 55:43 34
5 Markt Allhau 20 43:32 34
6 Deutschkreutz 20 35:29 29
7 Pinkafeld 19 38:35 28
8 Eltendorf 20 37:43 28
9 Horitschon 20 44:58 25
10 Kohfidisch 20 47:58 22
11 Siegendorf 21 40:50 21
12 Neuberg 20 40:57 19
13 Bad Sauerbrunn 20 32:56 18
14 Stegersbach 21 24:2 13
15 Wimpassing 18 24:24 5
  Runde 22    
Der SVS auf facebook