Legendenmatch zum Saisonabschluss

legenden f18 09062018 448

"Coach" Alois Höller gibt AnweisungenAm letzten Meisterschaftstag trafen sich ehemalige Mitglieder der Meistermannschft 2007/2008 um sich gegen eine Sterische Auswahl zu messen. Mit dabei waren Alois Höller (SV Mattersburg), Patrick Kienzl (SC Neusiedl/See), Christoph Kienzl (SV Eberau), Jürgen "lego" Pfahnl (SV Rechnitz), Klaus Strobl (TR ASK Kohfidisch), Ivan Barnjak (SV Dt. Kaltenbrunn), Christian "Gigi" Graf (TR SV Großpetersdorf), Sebastian Vogrincic, Christoph Herics (CT ASK Kohfidisch), Tibor Horvath, Josef Novakovits (CT SVS), Mario "Happl" Novakovits (TT SVS), und nicht zuletzt  Gabela Samir, Hannes Thier, Patrick Wolf, Manuel Csar, Andreas Bauer und Mario Baumgartner. Auch Attila Fider, ehemals Masseur der Mannschaft kam zu diesem Event nach Stegersbach. Natürlich schaute auch Joachim "Jack" Poandl (TR SV Eltendorf) vorbei um Alois Höller der den Part des Coach übernommen hatte, an der Linie zu unterstützen.

"Sturmspitze" P.Kienzl und A. BauerGespielt wurden 2x 25 Minuten und alle Fans des SVS die auf der Tribüne geblieben waren um sich auch noch dieses Match anzuschauen wurden nicht enttäuscht. Nicht nur der Einsatz der "alten und jungen Herren" begeisterte, sondern auch die Torausbeute ließ nichts zu wünschen übrig - wann sieht man schon ein Match in dem 14 Tore fallen. Unter Andem gab es zwei Elfmeter gegen die Meistermannschaft - "Happl" beging zwei Tormannfouls die jeweils mit einem Strafstoß bestraft wurden. Kurios und vermutlich noch nie vorgekommen, den Zweiten schoss der unparteiliche Schiedsrichter höchstpersönlich.

"Happl" wurde oft gefordertNach der regulären Spielzeit von 50 Minuten  wollten es beide Mannschaften noch einmal wissen und forderten vom Schiedsrichter eine Nachspielzeit von 15 Minuten.  Er verweigerte aber seine Dienste, da die Mannschaften die geforderte zusätzliche Gage vermutlich nicht bezahhlen wollte ???? Alois Höller ließ sich nicht lange bitten und übernahm die Rolle des Unparteiischen. Nach genau 65 Minuten Nettospielzeit beendete "Luis" die Begegnung, die fair aber hart geführt wurde und ohne ernstliche Verletzungen, ausser einer blauen Zehe und Seitenstechen oder Wadenkrämpfe,  beendet.

Ach ja - Die Meistermannschaft gewann dieses Match mit zwei Toren Vorsprung 8:6

Die "Meistermannschaft 07/08"

stehend: A. Bauer, J. Novakovits, C. Herics, C. Graf, I. Barnjak, K. Strobl, J. Poandl, T. Horvath, A. Höller, A. Fider

hockend: M. Csar, M. Baumgartner, S.Gabela, C. Kienzl, M. Novakovits, P. Wolf, P. Kienzl, J. Pfahnl, S. Vogrincics

diashow 150