Zu den Fotos der Spiele
Klickklick auf den Filmstreifen

 


18. Runde

stegersbach_50 SV Stegersbach vs. SV Neuberg SV Neuberg

Spiel wurde aufgrund der Corona-Virus-Präventivmaßnahmen ausgesetzt

 




ASKÖ JabingASKÖ Jabing 4:1 (2:0) stegersbach_50 SV Stegersbach

 

17. Runde -  Tabellenspitze im ersten Pflichtspiel 2020 abgegeben

 

Nur die Gastgeber hatten Grund zum Jubel    Im ersten Spiel nach der Winterpause geriet unsere Mannschaft in Jabing "unter die Räder"

Im ersten Meisterschaftsspiel nach der Winterpause ging es nach Jabing in die "Pinka Arena". Trotz der Abgänge von Mario Rasic, der im Herbst für die Tore sorgte und Blasenko Klaric, sowie des langzeitverletzten Abwehrchefs Ivan Barnjak und des Flügelflitzers Josip Gegic war die Hoffnung auf zumindest einen Punkt aufrecht. Dass das Endergebnis so schlecht für unsere Mannschaft ausfallen war eine negative Überraschung.

Das Spiel begann schon nicht gut und begann mit einer Warnung. Bereits in der ersten Minute rettete der Pfosten vor einem frühen Rückstand von Stegersbach und auf der Gegenseite verhinderte die Abwehr der Gastgeber vor der Linie einen möglichen Treffer von Stegersbach. Benjamin Hupfer, der Jabinger Kapitän vergab in der 20. Minute - alleine vor Gergely Levay seine Chance. Noch war das Glück auf der Seite von Stegersbach. In der 24. Minute gingen die Hausherren durch einen Kopfball von Adam Schreiner nach einem Eckball, dem ein Freistoß voranging den Gergely noch über die Latte drehen konnte, 1:0 in Führung. Nach dem Anstoß wollte Lukas Haas anstatt selbst abzuschließen, das Leder Tobias Strobl auflegen. Georg Wappel verhinderte den Pass und verhinderte den Ausgleichstreffer für unsere Mannschaft. In der 36. Minute rutscht Manuel Fritz nach einem Freistoß von Stegersbach neben den Ball - abermals kein Tor für Stegersbach. In der 43. Minute patzte Philipp Wolf in der Verteidigung. Benjamin Hupfer nahm das Geschenk an und verwandelte mühelos zum 2:0.

In der 2. Spielhälfte machte Jabing den Sack zu

Auch nach Seitenwechsel kam unsere Mannschaft nicht ins Spiel. Die Hausherren dominierten die Begegnung mit viel Disziplin und Einsatz und verhinderten schon im Ansatz den Aufbau der Stegersbacher Angriffe. Eine Chance hatte der eingewechselte Nico Oswald in der 70. Minute. Sein Schuss fiel aber zu zentral aus und bereitete dem Jabinger Goalie Patrick Friedel keine Probleme. Fünf Minuten später erhöhte Jabing auf 3:0. Einen Eckball konnte unsere Abwehr per Kopf Richtung Spielfeldmitte abwehren, dort schoss Jürgen Löffler den Ball volley, mitten durch Freund und Feind, ins Netz von Stegersbach - ein Weltklassetor.

Die letzten Minuten - Stegersbach in Überzahl

Eine Hoffnung auf "Ergebniskosmetik" kam bei Stegersbach und den mitgereisten Fans auf als Maximilian Nikitscher vom Schiedsrichter nach einem Foul in der 84. Minute die zweite gelbe Karte bekam und mit gelb/rot vom Platz musste. Erst in der Nachspielzeit gelang Mike Windisch der Anschlusstreffer (90+1) nach einem guten Angriff, der bis dahin unserer Mannschaft nicht gelang. Benjamin Hupfer sorgte aber noch in der Minute 93 für Jubel und Gelächter bei den Hausherren und den Fans von Jabing als er von der Mittellinie den unseren Tormann, der weit vor dem 16er stand mit deinem Weitschuss überhob und der Ball ins Tor rollte - Endstand 4:1 für Jabing.

Ein schwarzer Tag für unsere Mannschaft, aber auch ein hoch verdienter Sieg der Gastgebermannschaft.
Zusätzlich hat Stegersbach mit dieser Niederlage auch die Tabellenspitze an den USV Jennersdorf abgegeben.



stegersbach_50 SV Stegersbach 3:0 (0:0) SV Heiligenbrunn SV Eberau


Reservemannschaften: 6:1 (3:0)



16. Runde - Jetzt auch noch die Winterkrone geholt

 

Mit 3:0 in die WinterpauseAls Tabellenerster in die Winterpause

 

Im letzten Meisterschaftsspiel vor der Winterpause, der vorgezogenen 16. Runde, empfing der SV Golf- & Thermenregion Stegersbach als Tabellen-Führender den direkten Verfolger, die Elf von Michael Thek aus Eberau. Der Abstand zwischen beiden Gegnern war knapp wie schon lange nicht. der SVS mit 32 Punkten und ein Torverhältnis von 47:15. Der SVE hatte 31 Punkte und ein Torverhältnis von 47:16 am Konto. Verlieren war für beide Mannschaften verboten - auch ein Remise hätte den Verlust der Führung bedeutet, denn dass der Dritte Mühlgraben in Olbendorf Punkte lässt, ist eher unwahrscheinlich. Ein hartes, spannendes Match war vorprogrammiert.

 

Erste Spielhälfte - ausgeglichen

 

Sofort nach Anpfiff der Begegnung durch Schiedsrichter Mirislav Cosic ging es voll zur Sache. Volles Tempo und volle Konzentration war bei beiden Gegners angesagt, lautstark von der Betreuerbank diktiert und gepusht. Nach nur fünf Minuten Spielzeit Schock bei Stegersbach. Patrick Hirschbeck wurde von Florian Csencsits mit gestrecktem Fuß am Knie getroffen. Patrick musste nach dieser brutalen Attacke vom Platz und konnte nicht mehr weiterspielen. Besonders arg, dass der Schiedsrichter nach diesem Foul keine Karte zeigte - eine Rote wäre bei diesem schweren Foul das nur an den Mann ging und eine schwere Verletzung verursachte, angebracht gewesen. >Foto der Verletzung<

 

Im Übrigen gab es in der ersten Spielhälfte auf beiden Seiten keine zwingenden Torchancen. Die Gäste aus Eberau spielten sehr defensiv. Nur in der 17. Minute drehte Felix Csencsits einen Freistoß aus rund 20m, getreten von Mario Rasic, über die Querlatte. Der folgende Eckball brachte auch nichts ein. Im Übrigen hatte Mario Rasic hatte wenig Raum, da er ständig von zwei Eberauer Abwehrspieler bewacht wurde. So ging es noch torlos zur Pause in die Kabinen.

 

Stegersbach nach Seitenwechsel erfolgreich

 

Nach der Halbzeitpause nahmen die Gäste Fahrt auf und spielten offensiver. Die ersten Wechsel standen an. Eberau ersetzte Michael Thek mit Jan Peter Herczeg bereits in der Halbzeit. SVS Trainer Lukacs nahm in der 57. Minute Tobias Strobl aus dem Spiel und ersetzte ihn durch Lukas Haas. Bis zu diesem Wechsel hatte Eberau leichte Vorteile und mehr vom Spiel - deshalb musste Tihamer Lukacs regieren. Der Spielertausch zeigte auch Wirkung. Durch die neue Taktik von Eberau ermöglichte es dem Stegersbacher Sturm bei Konter für die Gäste gefährlicher zu werden. Der Erfolg stellte sich in der 66. Minute ein. Philipp Wolf setzte mit dem Kopf das Leder zum 1:0 ins Netz. Mit diesem Tor war auch der Bann gebrochen. Eberau lag noch in Schockstarre als Blazenko Klaric in der 71. Minute einen Pass durch die Eberauer Abwehr zu Mario Rasic schickte. Mario ließ nichts anbrennen und erhöhte auf 2:0. Jetzt ging es rund um das Gästetor. In der 79. Minute verfehlte Christoph Kienzl kanz knapp einen Pass von Mario Rasic. Nur vier Minuten später kam auch Christoph Kienzl zu seinem noch ausständigen Tor. Mario Rasic spielt die Abwehr aus, legt für Kienzl auf, der trifft zum 3:0. Sieben Minute vor Spielende ein ganz guter Polster.


In der 83. Minute herrschte große Aufregung am Rasen im Thermenstadion. Mario Rasic rutschte mit gestreckten Beinen zum Ball, der aber zu weit weg war um ihn auch zu erreichen. Über die Beine von Rasic fiel ein Eberauer Spieler und musste danach am Spielfeld behandelt werden. Wegen dieses Fouls von Mario, das eindeutig nicht gegen den Mann ging, erhielt er, nachdem sich der Linienrichter einmischte, von Schiedsrichter Mirislav Cosic die rote Karte und musst vorzeitig vom Feld. Eine fragwürdige Entscheidung des Unparteiischen im Vergleich zum Foul zu Spielbeginn, die eine schwere Verletzung für Patrick Hirschbeck zur Folge hatte und nicht geahndet wurde. Verständlich das die Emotionen ob dieser Entscheidung hochgingen.
Bis zum Schlusspfiff konnte trotz Unterzahl das Ergebnis von unserer Mannschaft gehalten werden. Stegersbach wurde durch diesen Sieg auch Winterkönig und wird die Meisterschaft im März 2020 als Leader fortsetzen.


Gratulation an die gesamte Mannschaft und das Betreuerteam - Ihr habt in der Herbstrunde eine Super Leistung geboten und verdient auf dem Rang auf dem ihr jetzt seid. 


Zu den Fotos der Spiele
Klickklick auf den Filmstreifen

I.T.A.
I.T.A.

Seit 1995 im Logistik- und Transportwesen tätig.

Hagebau - Bauer
Hagebau - Bauer

Schlau am Bau

Fiat Mandler
Fiat Mandler

FIAT - Lancia - Fiat Transporter

Stahlbau Horvath
Stahlbau Horvath

Planung - Konstruktion - Fertigung - Montage im Stahlbau.

Reichart Haustechnik
Reichart Haustechnik

Golf- und Thermenregion Stegersbach
Golf- und Thermenregion Stegersbach

STEGERSBACH - das neue WELLNESS

Orthoplex
Orthoplex

Rat und Hilfe bei orthopädischen Problemen

PopShop
PopShop

Wenns ums Gwand geht ...

EKO Immobilien
EKO Immobilien

http://eko-immobilien.at/dasteam.asp

Petschl Frästechnik
Petschl Frästechnik

Unser Beitrag zum Leben auf der Straße!

Stegersbach
Stegersbach

http://www.gemeinde.stegersbach.at/

Z-Immobilien GmbH
Z-Immobilien GmbH

Wir geben ihnen ein Zuhause

SCHWARTZ - BAU
SCHWARTZ - BAU

SCHWARTZ - Arbeit ist besser!

SCHAFFER Bau GmbH
SCHAFFER Bau GmbH

Massives Bauen - ganz leicht

Stefri
Stefri

Stets frisch

Raiffeisenbezirksbank Güssing
Raiffeisenbezirksbank Güssing

Raiffeisen - die Nummer 1

Der Count-Down läuft

21.8.2020 - 19:30 Uhr

Bis zum Start der Meisterschaft ....

Noch



Countdown
abgelaufen

Die nächsten Spiele

08. Aug 2020;
17:00 - 18:40
Loipersdorf-Kitzladen : SV Stegersbach
16. Aug 2020;
15:00 - 16:40
Olbendorf : Stegersbach
16. Aug 2020;
17:00 - 18:40
Olbendorf : SV Stegersbach
21. Aug 2020;
17:30 - 19:10
Stegersbach : SV-Speedarena Rechnitz
21. Aug 2020;
19:30 - 21:10
SV Stegersbach : SV-Speedarena Rechnitz
29. Aug 2020;
14:30 - 16:10
Neuberg : Stegersbach
29. Aug 2020;
16:30 - 18:10
SV Marsch Neuberg : SV Stegersbach
04. Sep 2020;
17:30 - 19:10
Stegersbach : Mühlgraben
04. Sep 2020;
19:30 - 21:10
SV Stegersbach : Mühlgraben
11. Sep 2020;
17:00 - 18:40
SpG Rotenturm / Oberwart : Stegersbach
11. Sep 2020;
19:00 - 20:40
Rotenturm / Oberwart : SV Stegersbach
top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.